Kundengruppe: Gast

FAQ (häufige Fragen und Antworten)

FAQ (häufige Fragen und Antworten)

----------------------------------------------------------------------------------------

1. Allgemeine Fragen zum Motorschirmfliegen ...
Die häufigsten generellen Fragen sind :
(Achtung, es sind alles ca.-Angaben !)

-Wie hoch fliegt ein Motorgleitschirm ?
So hoch wie man möchte :) zwischen 300 und 3000 Meter. (Aber meistens so zwischen 300-1000 Meter ... ) Jenachdem was man vorhat ...

-Was kostet das ?
Eine nagelneue Komplettausrüstung Fußstart liegt bei ca. 6000-8.000 Euro.

-Was kostet die Ausbildung ?
Wenn man vorher noch kein Pilot war ca. 1.700-2.500 Euro.

-Wie schnell ist ein Motorschirm ?
Ca 25-60 km/h , im Schnitt meistens so um 45-50 km/h

-Wieweit fliegt sowas?
Bei ca 2,5 Stunden Flugzeit die man hat, ca. 100-130 km bei Windstille.

-Was ist wenn der Motor ausfällt ?
Nichts :)
Man sollte dann an`s Landen denken, wenn man Thermik findet kann man sogar steigen,
aber man sucht sich eine Wiese und landet dort ganz normal, denn auch bei einer "geplanten Landung"
schaltet man den Motor vorher aus. Also überhaupt kein Problem.

-Ist das gefährlich ?
Motorschirmfliegen ist generell weniger gefährlich als Gleitschirmfliegen (ohne Motor) ...

----------------------------------------------------------------------------------------

2. Ausbildung: Wo kann ich eine Ausbildung zum Motorschirmfliegen machen ?

Einige Ultraleicht-Flugschulen schulen auch Motorschirme.

In unserer Link-Liste findet ihr einige Flugschulen , die auch Gleitschirm und Motorschirm ausbilden ....

http://www.motor-schirm.de/art_engine/article.php?article=8

----------------------
Ausbildung

Hier mal eine grobe Übersicht der Ausbildungsvoraussetzungen für Motorgleitschirme (vom 01.05.2003)

Deutsche, österreichische oder gleichwertige Gleitsegel-Lizenz oder mindestens die Grundausbildung und 30 Höhenflüge muss vorhanden sein.
Einstiegsalter ab 16 Jahre (Scheinerteilung ab 17 Jahre)(Fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis ist seit Dezember 2003 ersatzlos gestrichen, wird also nicht mehr benötigt.
Polizeiliches Führungszeugnis – Belegart N

Einstieg als "Fußgänger:
-motorlose Vorausbildung
-DHV - Grundausbildung und 30 Höhenflüge ab 100 m
-Einstiegsalter ab 14 Jahre

Praktischer Ausbildungsweg Rucksackmotor (Fußstart) und / oder Trike

30 Starts
3 Überlandflüge je 1 Stunde Flugzeit oder 30 km Strecke
----------------------
Theoretischer Ausbildungsweg Motorschirm Theorie

für Fußgänger

-60 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten in den Fächern :

-Luftrecht
-Meteorologie
-Verhalten in besonderen Fällen
-Motorschirm – Technik
-Navigation
-menschliches Leistungsvermögen
-Flugfunk
-Pyrotechnik

für Scheininhaber mit DHV-A-Schein oder SOPI oder vergleichbar

-40 Unterrichtseinheiten

für Scheininhaber mit DHV-B-Schein oder SOPI mit Überland o.ä.

-30 Unterrichtseinheiten
----------------------
Erleichterungen:

ULer (Trike oder Dreiachser) und PPLer (A, B, C, H usw.)
Theorieausbildung in den Fächern Motorschirmtechnik und Motorschirmverhalten
Theorieprüfung durch die Flugschule selbst
----------------------
Praxisausbildung

-30 Starts
-1 Überlandflug

ggfls. motorlose Vorausbildung, wenn keine Gleitsegelerfahrung
----------------------
Prüfungen:

durch den Deutschen Ultraleichtverband (DULV) in Theorie und Praxis, ULer / PPLer nur Praxis durch DULV

----------------------------------------------------------------------------------------

3. Wo darf ein Motorschirm überall fliegen ?

Motorschirme sind Luftsportgeräte und dürfen auf Flugplätzen mit UL-Zulassung starten.

Es gibt Sonderzulassungen mit denen man auf einer normalen Wiese starten kann.

Wenn man z.B. ein "komisches Geräusch" am Motor warnimmt, kann man auch den Flug kurz unterbrechen, eine > Sicherheitslandung < auf einer passenden Wiese (oder dergleichen) durchführen und wenn man dann sicher ist, dass alles i.O. auch wieder nach eigenem Ermessen starten.
Bei etwas Gegenwind braucht ein Motorschirm ca. 10-20 m Startstrecke. Bei mehr Wind auch weniger :)

----------------------------------------------------------------------------------------
4. Motoren-Tips ...: Welchen Motor brauche ich ?
Tja, am besten kann das sicher nur eine qualifizierte Flugschule sagen.
Generell gilt aber :

Mehr Leistung = mehr Sicherheit
Da man mit mehr Leistung schneller starten kann, schneller auf Reiseflughöhe ist und man nicht so hochtourig fliegen muss um die Höhe zu halten.

Aber meistens bedeutet mehr Leistung auch mehr Gewicht .... Das ist schlecht, denn die muss man erst mal beim starten händeln ....

Hauptsächlich kommt es erst einmal aufs Pilotengewicht und deren Sportlichkeit an.
Ein Zehnkämpfer mit 110 kg auf der Waage braucht (und kann auch) halt mehr Power aufm Rücken, als der 50 kg Mann ohne Sportambitionen.

(Ich verbinde beides in einer Person, 100kg und Unsportlichkeit :) ;) )

Am besten ihr wuchtet euch mal ein paar Motoren in einer Schule auf den Rücken und testet für euch das Optimum.

----------------------------------------------------------------------------------------
5. Kosten: generelle ca.laufende -Kosten-Aufstellung
Hier mal als kleine Notiz die groben Kosten für :

- Schirm überprüfen lassen (alle 2 Jahre) ca. 160 Eu
- Rettung packen lassen (1 mal im Jahr) ca. 50 Euro
- Versicherung Moschi, jährlich ca. 100-200 Euro
- Sprit in der Flugstunde ca. 10 Euro

----------------------------------------------------------------------------------------

6. Was kostet eine Ausbildung
Man sollte für den Schein je nach Vorbildung ca. 1.200-2.500 Euro rechnen.

----------------------------------------------------------------------------------------

7. Was braucht man sonst noch so, ausser einem Schirm und einem Motor ?
Tja, da gibt es mehrere Dinge.

Vor allem ein Gurtzeug und einen Helm mit Gehörschutz :) Headset oder sowas.

Eine Rettung (Ersatzschirm) ist vorgeschrieben.

Ein Funkgerät sollte man auch besitzen, ebenso ein Vario / Höhenmesser wenn man legal durch die verschiedenen Lufträume möchte.
-----------------------------
Viel mehr wird nicht benötigt, allerdings vereinfachen gewisse Dinge den Flugbetrieb,
wie z.B.

-ein Overall
-Handschuhe
-gute Schuhe
-ein "Tank-Rückspiegel"
-Motortemperaturanzeige
-Drehzahlmesser

usw. usw. könnte man sich noch zulegen.

Zurück